Interprofessionelle Lehre

Das Miteinander von Pflege und Medizin sollte schon in der Ausbildung beginnen. Gemeinsamer Unterricht eröffnet einen wechselseitigen Austausch, der später das Verständnis und die Zusammenarbeit im Berufsalltag unterstützt.

Aus diesem Grund führt das Institut für Allgemeinmedizin mit den Kolleginnen aus der Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule der Universitätsmedizin Göttingen seit Wintersemester 2013/14 eine Lehreinheit zur interprofessionellen Zusammenarbeit durch. Aktuell findet einmal pro Semester eine 3-stündige Lehreinheit für PJ-Studierende im Tertial Allgemeinmedizin und fortgeschrittene Lernende der Kranken- und Gesundheitspflege statt.

Thema ist "Anamnese und Planungsgespräch im interprofessionellen Team in der häuslichen Versorgung". Inhaltlich geht es um die medizinische und pflegerische Versorgung einer älteren Dame, die soeben aus dem Krankenhaus entlassen wurde und verschiedene Hilfestellungen in naher Zukunft benötigt.

Die Teilnehmer führen in Rollenspielen mit einer Schauspielpatientin eine Anamnese in ihrer eigenen Berufsgruppe durch und diskutieren die beobachteten Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Es folgt eine gemeinsame Anamnese durch beide Professionen als Team. Für diese Unterrichtsveranstaltung haben wir den Lehrpreis 2015 der Universitätsmedizin Göttingen  erhalten. Weitere Lehreinheiten kommen in Kürze hinzu.

Ansprechpartner / Kontakt
  Bild_Müller_Christiane.JPG
Dr. med. Christiane Müller, MPH
Telefon:
+49 (0) 551 39-22691
Telefax:
+49 (0) 551 39-9530
E-Mail:
christiane.mueller@med.uni-goettingen.de
Zusatzinfo:
CV (Deutsch/English)
Anne Simmenroth-Nayda
Priv-Doz. Dr. med. Anne Simmenroth
Telefon:
+49 (0) 551 39-22647 oder im STÄPS +49 (0) 551 39-10798
Telefax:
+49 (0) 551 39-9530
E-Mail:
asimmen@gwdg.de
Zusatzinfo:
CV (Deutsch/English)