Forschungsprojekte

Medizin im höheren Lebensalter – Wahrnehmung und Beurteilung von Alterungsprozessen durch ältere Menschen sowie medizinische und pflegerische Fachkräfte

Teilprojekt 6 innerhalb der DFG-Forschungsgruppe (5022) „Medizin und die Zeitstruktur des guten Lebens“

Hintergrund

Das Projekt „Medizin im höheren Lebensalter – Wahrnehmung und Beurteilung von Alterungsprozessen durch ältere Menschen sowie medizinische und pflegerische Fachkräfte“ ist ein Teilprojekt der DFG-Forschungsgruppe „Medizin und die Zeitstruktur guten Lebens“.

Weiterführende Informationen finden Sie auf folgender Website: https://for5022.de

Projektziel /Hypothese

Vor dem Hintergrund zunehmender Möglichkeiten der modernen Medizin untersucht das Teilprojekt die Versorgungspräferenzen von Menschen im höheren Lebensalter sowie die Versorgungsprioritäten medizinischer und pflegerischer Fachkräfte, die ältere Menschen behandeln. Zugrunde liegt die Annahme, dass die Präferenz oder Ablehnung medizinischer Behandlungen durch individuelle und gesellschaftliche Altersbilder sowie durch das Bewusstsein der Endlichkeit des Lebens beeinflusst wird. Ebenso wie ältere Menschen selbst sind auch Fachkräfte von gesellschaftlichen Bildern vom Alter(n) und damit verbundenen Vorstellungen von altersangemessener Gesundheit geprägt, die einem ständigen Wandel unterliegen.

Studiendesign und Methodik

Das Teilprojekt untersucht mittels Fokusgruppendiskussionen und ergänzenden Einzelinterviews mit älteren Menschen sowie medizinischen und pflegerischen Fachkräften die Wahrnehmung von Alternsprozessen und deren Bewertung im Spannungsfeld von „Bagatellisierung“ oder „Pathologisierung“ sowie die daraus resultierenden Versorgungspräferenzen und -prioritäten dieser drei Gruppen. Die Ergebnisse der Fokusgruppen- und Einzelinterviews dienen innerhalb der Forschungsgruppe dazu, die ethischen Diskurse über Vorstellungen eines guten Lebens in der Zeit und besonders über gelingendes Altern empirisch zu unterfüttern.

Beteiligte Einrichtungen

Projektfinanzierung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (Förderdauer: 2021 - 2025)

__________________________________________________________________________________

Ansprechpartner / Kontakt
Kleinert
Dr. rer. med. Evelyn Kleinert
Telefon:
+49 (0) 551 39-65302
Telefax:
+49 (0) 551 39-9530
E-Mail:
evelyn.kleinert@med.uni-goettingen.de
Zusatzinfo:
CV (Deutsch/Englisch)