Forschungsprojekte

Schlaf- und Beruhigungsmittel an der Schnittstelle von Krankenhaus und Hausarzt

(BMG-FKZ: IIA5-2513DSM228)

Oft wünschen Patienten von ihren Hausärzten Schlaf- oder Beruhigungsmittel (z. B. Benzodiazepine oder sog. Z-Substanzen), die sie ursprünglich von Dritten, z.B. in Krankenhäusern, verordnet erhielten. Aus der Überbrückung einer akuten Situation entsteht schnell ein Dauergebrauch – mit den bekannten negativen Folgen, z. B. Abhängigkeit, höhere Sturzgefahr oder kognitive Beeinträchtigung.
Über das Ausmaß, die Gründe und Begleitumstände dieser im Krankenhaus begonnenen Medikation ist wenig bekannt. Aufgabe und Ziele dieses Forschungsprojekts sind daher (1) eine Bestandsaufnahme zur Verordnung von Schlaf- und Beruhigungsmitteln vor, während und nach Krankenhausaufenthalt sowie (2) eine Verbesserung von Kommunikations- und Handlungskompetenzen im Umgang mit diesen Medikamenten.

Phase 1 „Bestandsaufnahme“:

Phase 2 „Verbesserung von Kommunikations- und Handlungskompetenzen“:

Aufbauend auf den Ergebnissen aus der ersten Phase, werden in sog. Fokusgruppen mit Krankenhausärzten, Pflegepersonal und Hausärzten Ideen gesammelt, was man gegen eine vorschnelle Verordnung von Schlaf- und Beruhigungsmittel tun kann und wie man darüber im Team und mit den Patienten sprechen sollte.
Diese Ideen werden zu Interventionen weiterentwickelt. Das können zum Beispiel interprofessionell ausgerichtete Fort- und Weiterbildungen sowie administrative Veränderungen sein, welche modellhaft umgesetzt und abschließend evaluiert werden.


Kooperationspartner

Ev. Krankenhaus Weende
Prof. Dr. Roland Nau
Chefarzt des Geriatrischen Zentrums 
rnau@ekweende.de

Prof. Dr. Michael Karaus
Chefarzt der Abt. Innere Medizin 
karaus@ekweende.de

Dr. Joachim Dörges
Chefarzt der Abt. Unfallchirurgie/Orthopädie 
doerges@ekweende.de

Prof. Dr. Claus Langer
Chefarzt der Abt. Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Minimalinvasive Chirurgie 
langer@ekweende.de

Dr. Thomas Grimmsmann, MPH
Referat Arzneimittel & Methoden
Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Mecklenburg-Vorpommern e. V. Schwerin
t.grimmsmann@mdk-mv.de

 

Ansprechpartner / Kontakt
Wolfgang Himmel
Prof. Dr. Wolfgang Himmel
Telefon:
+49 (0) 551 39-22648
Telefax:
+49 (0) 551 39-9530
E-Mail:
whimmel@gwdg.de
Zusatzinfo:
CV (Deutsch/English)
Eva Hummers-Pradier
Prof. Dr. Eva Hummers-Pradier
Telefon:
+49 (0) 551 39-22638
Telefax:
+49 (0) 551 39-9530
E-Mail:
eva.hummers-pradier@med.uni-goettingen.de
Zusatzinfo:
CV (Deutsch/English)