Veranstaltungen

Symposium: Prävention, Diagnostik und rationale Behand­lung von häufigen Infektionskrankheiten – ein Update für die Praxis
Prevention, diagnostic and rational treatment of common infectious diseases

Das Institut für Allgemeinmedizin veranstaltete am 31.03.2017 zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) und dem Robert-Koch-Institut ein Symposium zu neuen Forschungsergebnissen bei der Antibiotika-Therapie von häufigen Infektions­krankheiten. Nationale und internationale Experten stellen Erkenntnisse aus neuesten Studien vor. Eingeladen waren Ärzte und Wissenschaftler aus der Allgemeinmedizin und anderen Fachbereichen.

 






 

 

Hier können Sie die Vorträge anschauen.
Videoclips in HD-Qualität, Links öffnen in separatem Fenster.

 

Prof. Dr. med. MICHAEL M. KOCHEN
MPH, FRCGP, Freiburg  
 Einführung, Introduction 


Prof. MARK H. EBELL
MD, MS, Professor of  Epidemiology College of Public Health, University of Georgia, USA  
  Respiratory tract infections: The role of point of care-tests in the USA


Prof. FRANK SULLIVAN
FRSE, FRCP, FRCGP Dalla Lana School of Public Health, University of Toronto, Canada 
  Treatment options of infected eczema - the CREAM Study


Prof. MICHAEL MOORE
MRCP, FRCGP Professor of Primary Care Research and Head of  Academic Unit, University of Southampton, UK
  Optimal management of acute sore throat - current best evidence
 

Dr. med. TIM ECKMANNS
Nosokomiale Infektionen, Surveillance von Antibiotikaresistenz und -verbrauch, Robert-Koch-Institut, Berlin
  Antibiotikaresistenz im ambulanten Bereich - ARS-Daten


Prof. Dr. med. SIMONE SCHEITHAUER
Zentrale Einrichtung Krankenhaushygiene & Infektiologie, UMG
  Prävention von Infektionen an der Schnittstelle zwichen stationärer und ambulanter Versorgung


Prof. Dr. med. Dipl-Päd. JOCHEN GENSICHEN
Institut für Allgemeinmedizin Ludwig-Maximilians-Universität, München
  Rationale Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Versorgung - das RAI Projekt


Prof. Dr. med. EVA HUMMERS
Institut für Allgemeinmedizin, UMG
  Moving targets - Antibiotikatherapie möglichst 'sicher' oder möglichst präzise?
 

PD Dr. med. ILDIKÓ GÁGYOR
Institut für Allgemeinmedizin, UMG
  Sind Antibiotika die einzige Behandlungsoption bei unkomplizierten Harnwegsinfekten?